Donnerstag, 19. September 2013

Der Sternengarten von Katrin Burseg

Der große Traum von Friedrich III.

Der Schauplatz dieses historischen Romans ist Schloss Gottorf bei Schleswig. Es ist 1640 und Sophie kommt nach dem Tod ihrer Eltern und dem Verschwinden ihres Bruders an den Hof des Herzogs Friedrich III. Hier erlernt sie das Gartenhandwerk und trifft dabei auf den jungen Perser Farid. Er ist ein Geschenk aus der großen Orientexpediton des Herzogs. Farid und Sophie werden Freunde, Seelenverwandte und Liebende. Der große Plan des Herzogs ein achtes Weltwunder zu erbauen wird auch ihr Leben bestimmen und leiten. Immer wieder gibt es in Sophies Leben einschneidene Erlebnisse, die ihr ganzes Dasein auf den Kopf stellen und ihre Liebe zu Farid gefährden. Wird der Plan des Herzogs gelingen und wird Sophie erkennen, was das wichtigste in ihrem Leben ist?

Dieser historische Roman von Katrin Burseg läßt sich sehr gut lesen. Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig. Die Geschichte von Sophie ist spannend erzählt und lässt den Leser mitfiebern wie es in ihrem Leben weitergeht.

Die Beschreibungen des Mathematicus und die Dialoge zum Bau des achten Weltwunders, den Sternengarten bzw. dem Globus fand ich teilweise ein wenig zu langatmig. Es war sehr interessant etwas zu diesem Thema zu erfahren, aber in dieser umfassenden Weise war es dann doch für mich nicht nötig. Ich fand es hat den Fluss der Geschichte ein bisschen unterbrochen.

Schön fand ich, dass sie Autorin im Anschluss an den Roman noch in kurzen Worten auf den historischen Hintergrund eingegangen ist und dem Leser erklärt hat, was in ihrer Geschichte historisch belegt ist. So hat der Leser noch einmal einen kleinen Überblick auch ohne noch einmal im Internet recherchieren zu müssen.

Mir hat das Buch Alles in Allem gut gefallen und die Freunde von historischen Romanen werden mit diesem Buch sicherlich auch ihre Freude haben. Ich gebe hier 8 von 10 Punkte. Wer sich selbst eine Meinung über das Buch bilden möchte kommt hier zur Leseprobe.

© claude

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen