Sonntag, 13. Oktober 2013

Der Garten meiner Großmutter von Elizabeth Musser

Das Leben beantwortet dir nicht jede Frage

Emile muss Anfang der 60ziger Jahre zusammen mit seiner Mutter, einer gebürtigen Amerikanerin, Frankreich überstürzt verlassen. Emile bekommt auf seine Frage, warum sie in die USA umziehen müssen, folgende Antwort: Dein Vater hat jetzt eine andere Frau. Obwohl Emilie diese Frau mit eigenen Augen zusammen mit seinem Vater gesehen hat, will er der Aussage seiner Mutter einfach nicht glauben. Emile ist der festen Überzeugung sein Vater ist ein Spion und schwebt in höchster Gefahr.

Emile arrangiert sich nach einiger Zeit mit dem neuen Leben in Amerika. Seine Großmutter ist ihm eine große Hilfe und hat einige weise Worte für ihn parat. Zusätzlich findet er eine neue Freundin in der Schule. Ihr Name ist Eternity und sie kämpft für die Gerechtigkeit zwischen den Rassen, für ihre Geschwister und für ein besseres Leben. Eternity liebt das Wissen, die Kultur und auch Bücher. Sie hört sich Emiles Geschichten von dessen Vater an und gemeinsam versuchen sie seinem Geheimnis auf die Spur zu kommen.

Dieses Buch von Elizabeth Musser ist sehr eindrucksvoll geschrieben. Die Autorin behandelt in diesem Buch so viele interessante und auch anspruchsvolle Themen. Sie redet von der Armut in den USA, der Rassendiskriminierung, von dem Leben mit Gott und auch ein weiteres großes Themas dieses Buches ist der Widerstand im 2. Weltkriegs, die Arbeit in der Resistant und der weiteren Suche nach verurteilten, aber nicht gefassten Kriegsverbrechern.

Dieses Buch ist keine leichte, dafür aber eine sehr anspruchsvolle, lehrreiche und nachdenkliche Lektüre. Dieses Buch hat es geschafft mich tief zu berühren, es hat mich zum Innehalten gebracht und zum Weinen veranlasst. Es war traurig, teilweise auch sehr grausam, aber auch wunderschön.

Ich muss diesem Buch einfach 10 von 10 Punkte geben und kann diese Geschichte von Emile, Eternity, Blithe, Jake und Emiles Großmutter nur jedem empfehlen. Wer sich selbst eine Meinung über das Buch bilden möchte kommt hier zur Leseprobe

© claude

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen