Samstag, 30. November 2013

Kein Ort ohne dich von Nicholas Sparks

Eine wunderschöne Liebesgeschichte

Der 91 jährige Ira Levingston hat in den verschneiten Bergen einen schweren Autounfall und ist schwer verletzt. Leider kann er sich nicht alleine aus dem Auto befreien und so ist er im Auto eingesperrt und kann nur eines Tun nämlich warten. Seine Erinnerungen an seine verstorbene Frau Ruth halten ihm am Leben. Wird ihn jemand finden und kann er noch gerettet werden?

Gleichzeitig kämpfen Luke und Sophia, ein junges Paar, um ihre Liebe. Sie sind sehr unterschiedlich und eine gemeinsame Zukunft scheint aussichtslos. Aber vielleicht gibt es ja für beide Generationen noch Hoffnung.

Diese Geschichte von Nicholas Sparks hat es mal wieder geschafft mich zu Tränen zu rühren. Ich hatte es nicht vor, aber leider hat der Wasserfall auch diesmal wieder sehr früh eingesetzt. Ich liebe die Bücher von Herrn Sparks. Auch dieses war wieder sehr gefühlvoll, unterhaltsam, aber auch sehr romantisch. Der Autor versteht es wieder einmal mich an seine Geschichte und an der Gefühlswelt der hier beschriebenen Protagonisten teilhaben zu lassen und mich zu fesseln. So hatte ich gar keine Möglichkeit das Buch wegzulegen. Sofort musste ich wissen wie geht es weiter. Was passiert im Auto mit Ira, welche Erinnerungen hat Ira an Ruth und wie ist ihre Liebe entstanden und gewachsen, wie wird die Geschichte von Sophia und Luke weitergehen. All das hat mich in eine Lesetrance versetzt und ich hatte dieses wunderschöne gefühlvolle Buch viel zu schnell beendet und ausgelesen.

Für mich gibt es hier nur eine Bewertungsmöglichkeit. Volle Punktzahl, Favouritenstatus für Herrn Sparks und eine Leseempfehlung für Fans gefühlvoller und romantischer Liebesgeschichten. Wer sich selbst eine Meinung über das Buch bilden möchte kommt hier zur Leseprobe.

© claude

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen