Freitag, 27. Dezember 2013

Journeyman: 1 Mann, 5 Kontinente und jede Menge Jobs von Fabian Sixtus Körner

Ein interessanter Reisebericht

Nach seinem Studium hat Fabian Sixtus Körner einen ungewöhnlichen aber wunderbaren Plan. Er möchte für 2 Jahren die Welt bereisen und auf jedem Kontinent für Kost und Logi arbeiten und verschiedene berufliche Erfahrungen sammeln. Sein Vorbild ist in diesem Fall die Walz, wie sie einst bei Handwerksgesellen üblich war. Vor seiner Reise definiert Fabian 10 Regeln, an die er sich während seiner Walzzeit halten will. Dass diese Regeln nicht immer eingehalten werden können soll unserer Weltenbummler sehr schnell merken.

Also macht sich Fabian, nachdem er seine Sachen eingelagert, seine Wohnung gekündigt und alles weitere in Deutschland geregelt hat, nur mit einem Rucksack auf den Weg nach Shanghai. Seine Reise ist eine Reise ins Ungewisse. Sie führt ihn auf 5 Kontinente, bringt ihn zu den unterschiedlichsten Menschen sowie zu interessanten und abwechslungsreichen Jobs und macht ihn schlussendlich um viele Erfahrungen und Erkenntnisse reicher.

Dieser Reise- und Erfahrungsbericht von Fabian Sixtus Körner gibt dem Leser einen wirklich interessanten und spannenden Einblick in fremde Kulturen, in die unterschiedlichsten kulturellen Arbeitsweisen und Denkweisen und er weckt das Bedürfnis selbst einmal diese Andersartigkeit kennenzulernen bzw. selbst zu erfahren. Die Lektüre dieses Buches macht Lust selbst die genannten Orte zu bereisen, neue Menschen kennenzulernen bzw. von ihnen zu lernen und sich vor Ort inspirieren zu lassen.

Auch wenn nicht jede geschilderte Begegnung nur positiv war, so war diese Geschichte und Erfahrung doch insgesamt sehr lehrreich, lesenswert und anscheinend für Fabian Sixtus Körner selbst wohl auch so etwas wie eine Offenbarung und Wegweiser für seinen zukünftigen Weg.

Dieses Buch führt einen an die unterschiedlichsten Orte, schildert lustige, komische, abenteuerliche aber auch traurige und gefährliche Begebenheiten. Für Fans von Erfahrungs- und Reiseberichten eine unterhaltsame Lektüre für die ich gerne 8 von 10 Punkte vergeben möchte.

Wer sich selbst eine Meinung über das Buch bilden möchte kommt hier zur Leseprobe

© claude

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen