Donnerstag, 26. Dezember 2013

Weihnachtliche Kurzgeschichten

Meine Weihnachtslektüre Teil 2

Hier findet ihr nun den 2. Teil der weihnachtlichen Kurzgeschichten, die ich diesem Dezember gelesen habe.

Frau Hasemann feiert ein fest und andere Geschichten von Silke Schütze

Inhalt: Frau Hasemann wird von ihrer Tochter am 23. Dezember angerufen und diese teilt ihr mit, dass sie zu Weihnachten leider nicht nach Hause zu ihren Eltern kommen kann, weil sie in Hamburg arbeiten muss. Daraufhin macht sich Mama Hasemann auf den Weg in die Hansestadt mit Weihnachtsgans und Tannenbaum, um ihrer Tochter zu überraschen.

Meine Meinung: Bei diesem Buch vom Dotbooks handelt es sich um eine Sammlung von 3 weihnachtlichen Kurzgeschichten, die schön zu lesen sind und eine weihnachtliche Stimmung aufkommen lassen. (8 von 10 Punkte)

Verhext, Weihnachten bei Eli von Kristina Günak

Inhalt: Eli feiert zusammen mit ihren Freunden und ihrer Familie ihr Julfest kurz vor Weihnachten. Eli ist eine Hexe und zusammen mit ihren leiblichen Vater einen Ex-Engel, ihrer Mutter, auch eine Hexe und ihrem Freund, einen Gestaltenwandler, begeht sie eine wichtige Zeremonie in ihrem Hexendasein.


Meine Meinung: Da ich bisher noch nicht die Geschichte von Eli kannte war es für mich etwas schwierig die Geschichte einzutauchen. Aber ich denke für Fans von Eli ist diese kleine weihnachtliche Kurzgeschichte eine nette Idee (7 von 10 Punkte)

Der Herzenswunsch: Überraschung am Heiligen Abend von Doris Lösel

Inhalt: Die Studentin Alisha Fellows arbeitet in bei Mr. S. Claus in der Wunschfabrik. Leider ist ihr Arbeitgeber aber am Heiligen Abend plötzlich verschwunden und Alisha macht sich große Sorgen. Zusätzlich hat sie einen großen Herzenswunsch. Wird sich dieser Wunsch für Alisha erfüllen?

Meine Meinung: Nette Kurzgeschichte zum Thema Weihnachten. Kann man lesen, muss man aber auch nicht (7 von 10 Punkte)



Ein Weihnachtsgeschenk mit Folgen von Leonie von Zedernburg 

Inhalt: Senta lebt mit ihrer Tochter Lilly und Hund in einem kleinen Haus auf dem Lande. Eigentlich könnte sie ihrem Leben ganz zufrieden sein, wenn da nicht ihr nerviger Ex-Mann Lothar wäre, der ständig auf der Matte steht und ihr Leben weiter überwachen will. Auch ihre Freundin Ina macht ihr kurz vor dem Weihnachtsfest das Leben schwer. Da sendet sie ihr doch ein eher ungewöhnliches Weihnachtsgeschenk, dass plötzlich vor ihrer Tür steht und Senta in ein wahres Gefühlschaos stürzt. Senta benimmt sich nach der Begegnung mit dem Weihnachtsgeschenk sehr seltsam und die Familie beginnt sich sorgen zu machen.

Meine Meinung: Interessante Weihnachtsgeschichte mit einem scharfen Geschenk von der Freunde, dass zu einigen Komplikationen führt. Amüsante kürze Geschichte, die man durchaus schnell mal zwischendurch lesen kann. (7 von 10 Punkte)

© claude 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen