Dienstag, 7. Januar 2014

Das Geheimnis der Lady Audley von Mary Elizabeth Braddon

Lesenswerter klassischer viktorianischer Krimi

Der Londoner Anwalt Robert Audley will den Mord an seinen  Freund Georg Talboys aufklären. Doch seine neue Tante, die wunderschöne Lady Audley, will seine Untersuchungen mit allen Mitteln verhindern. Schnell wird Robert klar, dass die Lady ein Geheimnis hat. Um den Mörder seines Freundes Georg zu finden muss er das dunkle Geheimnis der Lady lüften. Zwischen den Anwalt und Lady Audley beginnt nun ein Katz-und-Maus-Spiel bei dem es nur einen Gewinner geben kann. Wird es Robert Audley gelingen das Geheimnis zu entschlüsseln?

Dieser Roman von Mary Elisabeth Braddon war bereits 1862 ein Bestseller, wurde sogar bereits verfilmt und auch als Theaterstück aufgeführt. Diese Version wurde nun neu von Anja Marshall übersetzt und für die heutige Zeit sprachlich überarbeitet.

Bei diesem sehr lesenswerten Krimi schafft es die Autorin mit sparsamen Mitteln und auch Logik viel Spannung, aber auch die viktorianische Zeit aufleben zu lassen. Der Schreibstil und die Erzählweise von Mrs. Braddon haben mir äußerst gut gefallen. Die Reise in die viktorianische Zeit war wundervoll, das Zusammenfügen aller losen Enden war unterhaltsam und dem Rätsel schlussendlich auf die Spur zu kommen war zudem erhellend. Insgesamt war die Geschichte in sich schlüssig und das Geheimnis für die damalige Zeit auch wirklich spektakulär.

Die Lektüre dieses Buches war bereits eine Bereicherung für mein Lesejahr 2014. Von mir bekommt dieses Buch 8 von 10 Punkte und eine Leseempfehlung. Ein wirklich erstklassiges Buch für alle Fans von klassischen Krimis und der viktorianischen Zeit.

Wer sich selbst eine Meinung über das Buch bilden möchte kommt hier zur Leseprobe

© claude 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen