Mittwoch, 5. März 2014

Küssen auf eigene Gefahr von Susan Andersen

Kopfgeldjäger zum Verlieben

Sam McKade ist Kopfgeldjäger. Auf dem Flughafen begegnet ihm doch tatsächlich dem Showgirl Kaylee MacPherson, die sich aufgrund ihrer Kaution nicht aus dem Bundesstaat entfernen darf. Also was tut ein richtiger Kautionsdetektiv in diesem Fall? Natürlich verfolgt er Kaylee. Diese besucht ihre Zwillingsschwester Catherine, eine brave Lehrerin für gehörlose Kinder. Als Sam auftaucht macht sich Kaylee auf und davon. Catherine kann Sam nicht davon überzeugen, dass sie nicht Kaylee, sondern ihre Zwillingsschwester ist. Sam glaubt an ein Täuschungsmanöver und macht sich mit Catherine zurück auf den Weg nach Miami. Aber diese Frau ist einfach hinreißend und anders als die sonstigen Klientinnen von Sam...

Dies war mal wieder eine Geschichte von Susan Andersen, die man einfach so weglesen konnte und die mich gut unterhalten hat. Zwar ist das Grundkonzept eines solchen Romans schon von vornherein klar, aber zwischendurch mag ich es bei einem schönen Frauenroman mit einigen zusätzlichen Krimieinlagen zu entspannen. Zusätzlich hat es Catherine es Sam nicht immer leicht gehabt und der Kampf zwischen den beiden war sehr spannend und auch amüsant. Ich bleibe weiterhin ein Fan von Susan Andersen und kann auch dieses Buch von ihr wieder allen empfehlen, die es noch nicht gelesen haben und die auch die Romane von Linda Howard oder Sandra Brown mögen.

Für dieses Buch vergebe 8 von 10 Punkte und freue mich auf weitere Bücher der Autorin.

Wer sich selbst eine Meinung über das Buch bilden möchte kommt hier zur Leseprobe.

© claude

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen