Sonntag, 13. Juli 2014

Die brennende Frau von Danela Pietrek

Was Schweigen anrichten kann

Vor dreißig Jahren ist Richard in seinem brennenden Haus gestorben. Vor dreißig Jahren haben die Personen die Richard nahe standen beschlossen über diese schreckliche Tat zu Schweigen. Jetzt dreißig Jahre nach dieser Mordtat ist diese endgültig verjährt. Niemand kann mehr für Richards Tod belangt werden, einem Mord der niemals begangen wurde. Richard verharrte 30 Jahre in Brasilien, um den Mord den er begangen hat zu vertuschen. Jetzt will er zurückkehren zu den Menschen, die an seinen Tod glaubten und ihnen alles erklären.

Diese Geschichte von Danela Pietrek war für mich anfangs sehr verwirrend. Zu Beginn konnte ich noch sehr schlecht erkennen wohin mich diese Erzählung führen würde. Doch nach und nach lichtete sich der Nebel, passten alle Puzzlestücke endlich zusammen, es erschien das vollständige und zudem alles erklärende Bild.

Der Erzählstil der Autorin ist anders als bei anderen Geschichten. Etwas ungewöhnlich, aber trotzdem sehr gut gewählt, um den Leser lange bei der Stange zu halten und nur Häppchenweise eine wirklich ungeheuerliche Geschichte zu offenbaren.


Nacheinander lässt die Autorin unterschiedlichste Personen aus Richards Vergangenheit und natürlich Richard selbst seine und auch ihre ungewöhnliche und zugleich auch traurige Geschichte erzählen. Sie erinnern sich an die schrecklichen Ereignisse vor dreißig Jahren, schildern diese aus ihrer ganz eigenen Sicht und fügen so die ganze Geschichte auf spannende und zusätzlich auch sehr unterhaltsame Weise stückchenweise und ganz gemächlich zusammen.

Diese kurze und zudem auch knackige Erzählung hat mir ausgenommen gut gefallen. Spannend und überraschend bis zum Schluss. Nicht jeden wird diese Geschichte und deren Erzählstil wirklich überzeugen können, da es sich meiner Meinung nach nicht um eine klassische Kriminalgeschichte, wohl eher um einen spannenden Roman handelt. Aber Jeden der sich nicht scheut auch einmal etwas Neues auszuprobieren den möchte ich diese Geschichte aus der Feder von Danela Pietrek ans Herz legen. Gerne vergebe ich 8 von 10 Punkte und eine Leseempfehlung.

Vielen Dank an books2read und bloggdeinbuch für dieses Rezensionsexemplar. Für jeden der jetzt neugierig geworden ist auf das Buch und sich selbst eine Meinung bilden möchte der kommt hier zu einer Leseprobe.


© claude

1 Kommentar: