Donnerstag, 10. Juli 2014

Mind Ripper von Nadine Erdmann

Unterhaltsames und spannendes Debüt

Wir befinden uns im Jahre 2038 in London und das Cybernetz wird von vielen für ihren Freizeitspaß exzessiv genutzt. Vor allem Jugendliche verbringen ihre freie Zeit in der fiktiven Welt. Dort kann man so sein wie man sein will. Kann seine körperlichen Unzulänglichkeiten mithilfe eines Avatars in Rollenspielen vergessen und mit seinen Freunden in sozialen Netzwerken und interaktiven Cafes abhängen. Auch die Zwillinge Jemma und Jamie verbringen dort jede Menge Zeit mit ihren Freund Zack.

Doch plötzlich wird die heile Welt des Cyperspace mit einigen ungewöhnlichen Ereignissen überschattet. Kurz hintereinander fallen drei Jungen bei Rollenspielen ins Koma und ihr Bewußtsein findet nicht zurück in die reale Welt. Jemma, Jamie und Zack wollen Antworten für dieses Phänomen  finden und begeben sich in der CyberWorld auf die Suche nach dem sogenannten Mind Ripper. Das ist nicht ungefährlich und sie kommen ihm immer näher ...

Dieser Thriller ist das Debüt der Autorin Nadine Erdmann. Ihr erstes Buch und schon hat es mich von ihrem Können und ihrer Art zu schreiben überzeugt. Im ersten Moment war ich noch ein bisschen überrascht. Wo genau befand ich mich? Ich wähnte mich in einer Fantasygeschichte. Hatte ich den Klappentext falsch verstanden? Aber schon bald lichtete sich das Bild und ich erkannte, dass ich den Jugendlichen Jemma, James, Zack und ihren Freunden bei einem CyberSpiel bzw. einem Rollenspiel über die Schulter gesehen hatte.

Das Eintauchen in diese unbekannte virtuelle Welt würde von Nadine Ermann meisterhaft beschrieben. Sie hat mich somit sofort aufgefangen und auf eine ungemein spannende, aber auch lebendige Art und Weise in das Geschehen reingezogen, dass ihre Geschichte, ihre Figuren und Handlungen sofort vor meinem geistigen Auge Gestalt angenommen haben. Ich fand mich in sonderbaren Kulissen, unheimlichen Wäldern, unwegsamen Mooren und einigen auswegslosen Situationen wieder. Ich spürte förmlich wie mir der Schweiß von der Stirn tropfte. Also Vorsicht vor der Lektüre dieses Buches. Es könnte sein, dass sie als Leser sich auch in der virtuellen Welt verlieren, weil ihren der Mind Ripper auf den Fersen ist.

Dieser Cybergame-Thriller wird von der Autorin für Leser ab 14 Jahre empfohlen. Zusätzlich kann ich dieses Buch allen Rollenspielfanatikern, Thrillerfans und Unterhaltungsjunkies ans Herz legen. Schnappt euch das Buch und taucht ab in die virtuelle Welt im Jahre 2038. Von mir bekommt dieses erste Werk von Nadine Erdmann 9 von 10 Punkte. Ich bin gespannt, wann wir das nächste Buch von ihr erwarten dürfen.

Wer jetzt neugierig geworden ist kann hier bereits eine Leseprobe finden.

© claude

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen