Freitag, 6. März 2015

Die Stadt der schweigenden Berge von Carmen Lobato

Hattusa

Im Jahre 1931 studiert die junge Amarna Brandstätter Archäologie in Berlin. Sie ist fasziniert von der Kultur der Hethiter. Deren alte und versunkene Hauptstadt Hattusa hat es ihr besonders angetan. Ihr größter Traum ist es einmal selbst dorthin zu reisen und selbst der Keilschrift jener Zeit stellt sie sich, indem sie einen Lehrer der alten Schriftenzeichen aufsucht und deren Entschlüsselung erlernt. Doch bei ihrem Vater trifft Amarna mit ihrem Wunsch auf taube Ohren, obwohl dieser selbst ein renommierter Altorientalist ist und ihre Leidenschaft teilt. Nur mit der Hilfe ihres Verlobten Paul gelingt es Amarna eine Reise nach Istanbul zu realisieren und ihrem Traum, eine Teilnahme an einer Expedition in die Stadt ihrer Träume, zu verwirklichen. Diese Expedition wird zu einem Albtraum und schon bald muss Amarna erkennen, dass ihr Vater einige Geheimnisse vor ihr gehütet hat, die sich nach und nach ans Licht drängen.

Carmen Lobato hat in diesem Buch meine Kindheitsträume wieder erweckt. Mit ihrer Beschreibung von Amarnas Liebe für ihr Studienfach und mit welcher Leidenschaft diese ihren Weg verfolgt, hat sie mich daran erinnert, dass ich als Kind auch für alte Kulturen und deren Entdeckung entbrannt war.

Mit Leichtigkeit und ihren unterhaltsamen Erzählstil schaffte es die Autorin meine Neugierde zu wecken und mich für das Thema zu begeistern. Auf lehrreiche Art und Weise beschreibt sie den Weg und die Nachforschungen von Amarna, die mich als Leser dazu gebracht haben auch noch weiter zum Thema Hattusa zu recherchieren und nachzulesen. Die Geheimnisse, die auf ihrem Weg liegen und die sie erst nach und nach für Amarna und für den Leser entschlüsseln, machen aus diesem historischen Roman auch eine sehr spannende und abenteuerliche Geschichte, die mich bis zum Ende gefesselt und schlussendlich auch stark gerührt hat.

Das eingefügte Glossar war zur Ergänzung sehr hilfreich. Dadurch konnte ich einige Dinge und Sachverhalte im Kontext besser verstehen und nachvollziehen. Danke für diese kleine Hilfestellung.

Die Stadt der schweigenden Berge ist ein toller historischer Roman, der den Leser auf eine abenteuerliche sowie archäologische Reise entführt, aber auch einige romantische Momente bereit hält. Das Buch bekommt von mir die Bewertung 8 von 10 Punkte und eine Leseempfehlung.

Hier findet ihr eine Leseprobe.

© claude

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen