Samstag, 7. März 2015

Lavendelküsse von Felicity la Forgia

Erotische Stimmung garantiert

Hannah Engelmann kommt an die Côte d'Azur, um ihr Leben ab jetzt in vollen Zügen zu geniessen. Nach einer langwierigen Krankheit will Hannah endlich auf eigenen Beinen stehen, Geld verdienen, Spaß haben und viele neue Dinge ausprobieren. Direkt bei ihrem ersten Job als Immobilienmaklerin begegnet sie dem erfolgreichen und zudem äußerst attraktiven Parfümier Sylvain Grenier. Dieser Mann und seine dominante Art wecken Gefühle in Hannah, die ihr bisher völlig unbekannt sind. Nach dem Tod seiner Frau will Sylvain sich nie wieder emotional an eine Frau binden, aber Hannah schafft es mit ihrer unkomplizierten und charmanten Einstellung sein Gefühlsleben aus dem Gleichgewicht zu bringen.

Bei diesem Buch handelt es sich, wie ihr bereits aus der Inhaltsangabe erkennen könnt, um einen erotischen Roman. Das Autorenduo Felecity la Forgia beleuchtet in dieser Geschichte fesselnde erotische Spielweisen, die mit einen dominanten Part des Sylvain Grenier sehr schön beschrieben sind. Mir hat das Zusammenspiel der beiden Protagonisten Hannah und Sylvain gut gefallen und auch anregende Stunden beschert, auch wenn mich diese Art des erotischen Beisammensein bisher noch nicht persönlich gestreift hat.

Gut gefallen hat mir zusätzlich die romantische Linie die die beiden Autorinnen in die Geschichte eingebaut haben. Am Ende hatte ich das Gefühl ich wäre in einer romantischen Liebesgeschichte gelandet, die auch mal hinter die Kulissen schaut und nicht endet mit ... und wenn sie nicht gestorben sind. Vielmehr durften wir einen Blick ins Schlafzimmer, in die Küche, ins Labor oder wo auch immer die Beiden ihre Fantasie ausgelebt haben, werfen. Wir blieben nicht nur bei scheuen Küssen und dann folgte eine Abblendung. Nein wir erlebten heiße und sinnliche, fesselnde und zupackende Stunden.

Danke für das erotische Kennenlernen einer anderen Spielart, die mir bis dahin komplett unerschlossen war. Bei der Lektüre des Buches habe ich einiges Neues gelernt, auch wenn ich es wohl nie selbst anwenden werde. Wer sich also traut mal etwas erotisches Neuland zu betreten und Spaß an erotischen Romanen hat, dem kann ich dieses Buch wärmstens empfehlen. Von mir bekommt das Buch 8 von 10 Punkte.

© claude

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen