Montag, 12. August 2019

Auswertung blogeigene Tischlein deck dich Challenge

Liebe Teilnehmerinnen der Tischlein deck dich - Candle-Light Challenge,

die Challenge ist seit einigen Tagen beendet und ich bin begeistert wie viel bei dieser Challenge gelesen wurde. Hier könnt ihr noch einmal nachlesen, welche Bücher genau gelesen und gehört wurden.

Folgende Anzahl bzw. Punkte sind pro Teilnehmer erreicht worden:

Ich (35 Bücher)
Tina (15 Bücher)
Sandra (13 Bücher)
Anja (4 Bücher)
Steffi (1 Buch)

Ganz knapp hat also Tina bei dieser Challenge gewonnen und bekommt von mir den Gutschein per Email zugesendet.

Danke für diese stimmungsvolle Challenge. Mich hat sie auch sehr motiviert und ich bin gespannt auf die neue blogeigene Challenge, die bereits hier im August begonnen hat.

©claude

Sonntag, 21. Juli 2019

Neue blogeigene Challenge - Stadt, Land, Fluss

Willkommen bei der "Stadt, Land, Fluss Challenge" auf Claudes Schatzkiste. Es gibt bereits so viele tolle Buch-Challenges an denen ich auch teilnehme. Nun hoffe ich, dass einige von Euch mich bei meiner neuen blogeigenen Jahreschallenge unterstützen und sich auch bei dieser Challenge anmelden werden.

Zeitraum: 01.08.2019 - 31.07.2020

Worum geht es in der Challenge?

Lest so viele Bücher wie ihr schafft in denen im Titel ein Begriff zum Spieleklassiker "Stadt, Land, Fluss" vorkommt.

Folgende Spielfelder gibt es in unserem gemeinsamen Spiel:

1. Stadt
2. Land (auch Bundesstaaten, Bundesländer oder Regionen einsetzbar, hier gelten ausnahmsweise auch Adjektive, die ein Land verdeutlichen)
3. Fluss (auch andere Gewässer bspw. Meere, Seen möglich)
4. Vorname
5. Beruf
6. Pflanze
7. Tier
8. Gegenstand
9. Doppelbuchstaben (Substantiv im Titel bspw. Hebamme hat mm im Wort, der Anfangsbuchstabe des Wortes Hebamme zählt für die Spielkarte also für H)

Es gelten auch Fantasy Städte, Länder oder Namen (falls es diese Begriffe nicht in unserer Welt gibt ;-) Pro Feld kann immer nur ein Buchtitel hinterlegt werden, Doppelbelegungen sind nicht möglich.

Beispielbücher die mir spontan einfallen und bspw. auf meinem SuB zu finden sind:

zu 1. Abschied in Prag
zu 2. Die Heilerinnen von Aragon, Das Versprechen der australischen Schwestern
zu 3. Die Villa an der Elbchausse, Das Alsterhaus
zu 4. Liebste Tess, Sophies Tagebuch, Ich bin Charlotte Simmons
zu 5. Die Kerzenzieherin, Der Kaffeehändler, Die Hebamme von Sylt
zu 6. Insel der Orchideen, Die Teerose, Die Winterrose, Die Hüter der Rose, Das Blut der Lilie 
zu 7. Der Schmetterlingsjunge
zu 8. Flaschendrehen, Ein Geschenk zum Verlieben
zu 9. Tanz des Vergessens


Jeder Teilnehmer bekommt für jedes hier gelesene und gehörte Buch, welches er für diese Challenge einträgt und rezensiert jeweils einen Punkt. Für je 10 erreichte Punkte bekommt jeder Teilnehmer ein Los, das am Ende der Challenge in einen Lostopf kommt. Also je mehr Punkte ihr erlest, umso mehr Lose am Ende von euch im Lostopf. Gewinner ist der Teilnehmer, der am Ende aus dem Lostopf von meinem Sohn gezogen wird. Der Sieger bekommt von mir am Ende der Challenge einen Amazongutschein im Wert von 10 Euro zugesandt (eine Auszahlung des Gewinns ist nicht möglich). Um dieses Mal die Challenge etwas transparenter für alle Teilnehmer zu machen bitte ich Euch eure gelesenen oder gehörten Bücher sowie den Rezensionslink in ein Formular einzutragen.

Link zum Eingabeformular

Ich versuche zeitnah auf meinem Blog einen Zwischenstand mit den gelesenen Büchern für die jeweiligen Teilnehmer zu hinterlegen. Somit kann man sich auch Anregungen bei den anderen Teilnehmern holen.

Regeln:
  • Challengezeitraum: 01.08.2019 - 31.07.2020
  • Lese so viele Bücher wie möglich in deren Titel ein Begriff zum Thema Stadt, Land, Fluss vorkommt. Für jeden Titel der entsprechene Wörter zum Thema (siehe Beschreibung weiter oben im Text) beinhaltet gibt es einen Punkt. Pro Buch gibt es nur einen Punkt. Das Buch bzw. Hörbuch muss mind. 100 Seiten bzw. Hörminuten umfassen. Felder können nur mit einem Titel belegt werde. Für Doppelbelegungen gibt es keine weiteren Punkte. Insgesamt sind so nur max 234 Punkte möglich, wenn die Ganze Spielkarte ausgefüllt werden sollte ;-) (Bücher, die ihr für andere Challenges lest, gelten natürlich auch)
  • Meldet Euch hier unten im Kommentarfeld an. Wichtig ist, dass ihr für die gelesenen Bücher eine Rezension hinterlegt, das könnt ihr bspw. auf eurem Blog machen, aber auch in einem Bücherforum, wie auf Lovelybooks oder auf Wasliestdu.
  • Tragt eure Bücher bitte nach der Rezension im hier hinterlegten Formular ein. Dann kann ich einen Liveticker erstellen und ihr habt immer eine aktuelle Übersicht über die Anzahl der bereits gelesenen/gehörten Bücher/Punkte.
  • Für jedes Buch, dass in die Wertung aufgenommen werden soll muss eine Rezension oder eine Kurzmeinung auf LB verfasst werden, damit ich auch wirklich weiß, dass ihr das Buch auch gelesen habt. Ohne Verlinkung also keinen Punkt.
  • Ihr könnt jederzeit in die Challenge einsteigen, allerdings zählen dann nur die Rezensionen/Kurzmeinungen und Bücher, die ihr ab dem Teilnahmedatum geschrieben und gelesen habt.
  • Eure Buchdaten werden nach der Challenge bei mir wieder gelöscht. Im Fall eines Gewinns benötige ich Eure Email-Adresse, die ich nach der Versendung des Gutscheines wieder löschen werde ;-)

Seid ihr euch unsicher, ob ein Begriff im Titel eures Buches für Punkte zählt, dann bitte einfach nachfragen und ich werde mich zeitnah melden ;-)

Ich bin gespannt was für Bücher ihr findet und was ihr so für Titel ausgrabt aus euren Bücherstapeln bzw. Regalen.

Liveticker:

 

Teilnehmerliste: (hier kommt ihr zu unseren Spielkarten)

Doreen
  1. Michelle Cohen Corasanti - Das Mädchen, das die Hoffnung fand (eBook)
  2. Kieran Larwood - Podkin Einohr - Der magische Dolch (eBook)
  3. Olivier Guez - Das Verschwindes des Josef Mengele (eBook)
  4. Tabea Bach - Die Kamelieninsel (eBook)
  5. Lorraine Fouchet - Die 48 Briefkästen meines Vaters (eBook)
  6. Matt Dickinson - Die Macht des Schmetterlings (eBook)
  7. Ellen Barksdale - Tee? Kaffee? Mord! (9) Ein Mörder steht im Walde (Hörbuch)
Steffi_Leyerer
  1. Jennifer Ryan - Der Frauenchor von Chilbury (Hörbuch)
  2. Greg Iles - Natchez Burning (Hörbuch)
  3. Charlaine Harris - Grabesstimmen (Buch)
  4. Catherine Bybee - Rückkehr nach River Bend (Buch)
Sandra (kointa)
  1. Barbara Ludwig - Tatort Mallorca: Vamos a la Playa (Buch)

Anja (Moorteufel)

Tina (Krimifee86) 

Petra (Plymchen) 
  1. Agatha Christie - Der Mann im braunen Anzug (Buch)
  2. J. R. Ward - Black Dagger: Die Diebin (Buch)
  3. J. R. Ward - Black Dagger: Der Spion (Buch)
  4. Candice Fox - Hades (Buch)

Julia (j125)

Manuela (MissJaneMarple) 

Anna (AnnaBerlin) 

Kati (carpe) 
  1. Heike Denzau - Ein Landarzt zum Verlieben (Buch)
  2. Andreas Gruber - Rachesommer (Buch)

(Stand: 22.08.2019)

Donnerstag, 13. Juni 2019

50 Jahre Archiv der sozialen Demokratie


Das Archiv der sozialen Demokratie (AdsD) wurde vor 50 Jahren am 6. Juni 1969 von Willy Brandt eröffnet. Grund genug diesen Jahrestag gebührend zu würdigen. Auch die Einweihung des neuen Zwischenarchivs konnte am 6. Juni 2019 nach einer längeren Bauphase mit einem Tag der offenen Tür gefeiert werden.

Laut Programmankündigung, die u. a. mit Plakaten, Flyern und Twittermeldungen an die breite Öffentlichkeit getragen wurde, lud die Friedrich-Ebert-Stiftung und das Archiv der sozialen Demokratie zum Tag der offenen Tür am 6. Juni 2019 in Bonn ein. Es gab verschiedene Programmpunkte, die durch den Tag führten. So war es u. a. möglich eine Führung durch das AdsD mitzumachen, einer Prodiumsdiskussion beizuwohnen oder eine Lesung am Abend zu besuchen

Foto: Bernd Raschke/AdsD
Um 11 Uhr wurde der Festakt zur Feier des 50. Jahrestags des Archivs der sozialen Demokratie und zur Einweihung des neuen Zwischenarchivs durch den Vorsitzenden der Friedrich-Ebert-Stiftung Kurt Beck (Ministerpräsident a. D.) mit einer unterhaltsamen Rede eröffnet. In dieser dankte er u. a. den Baubeteiligten und Mitarbeitern für ihre Arbeit und Unterstützung in der Bauphase. Des weiteren zeigte er auf, dass die Arbeit der Archive noch immer ein wichtiger Bestandteil der Gesellschaft ist. Er betonte, dass es weiterhin wichtig ist die Vergangenheit nicht aus den Augen zu verlieren, aus der Geschichte zu lernen und die Verantwortung für diese zu übernehmen. Dies ist auch in der Zukunft ein wichtiger Aspekt der Arbeit des AdsD und diese Arbeit darf aus der Sicht von Kurt Beck nicht enden.

Foto: Bernd Raschke/AdsD
Nach diesem ca. 30 minütigen Auftakt der Verantstaltung haben Mitarbeiter des Archivs und der Bibliothek eine eindrucksvolle Präsentation vorgetragen. Inhalte waren die Geschichte des AdsD, dessen Arbeit sowie dessen Suche nach verlorengeglaubten Archivgut und dessen glücklichen Wiederfund durch Karl Ilgner in Stockholm im Jahre 1967. 

Zusätzlich konnte das Auditorium erfahren, dass nicht nur Schriftstücke im Archiv gesammelt und verwahrt, sondern auch über 4.000.000 Fotos aufbewahrt werden. Ein Großteil dieser Fotos sind von Jupp Darchinger, einem bekannten Nachkriegsfotografen. Insgesamt sind bereits zu diesem Zeitpunkt 56 Regalkilometer mit Archivgut gefüllt. 

Foto: Bernd Raschke/AdsD
Aus diesem Grund verwundert es nicht, dass es mehr Platz braucht, das neue Zwischenarchiv soll Abhilfe schaffen. Bei der Führung im Zwischenarchiv sind die Regale noch leer, aber das wird nicht lange so bleiben. Bei der Präsentation wird schnell klar, dass nicht nur stationär Archivgut gesammelt wird, auch ein digitales Zwischenarchiv wurde geschaffen, um alle relevanten digitalen Informationen bewerten und erfassen zu können. 

Archive beschäftigen sich nicht nur mit verstaubten und historischen Archivgütern. Sie leisten wichtige aufklärende Arbeit, bei denen Archivgüter helfen Sachverhalte ins richtige Licht zu rücken. Sie und vor allen ihre Archivare helfen u. a. aus dem kontextgerissene Zitate sowie falsch verwendete Zitate richtig darzustellen. Das AdsD nutzt u.a. aus diesem Grund den Veröffentlichungsweg über Twitter #ArchivegegenFakenews.

Foto: Bernd Raschke/AdsD
Nach dem Vortrag gab es noch eine interessante Podiumsdiskussion mit Vertretern der Hinterleger von Archivgütern auf der einen Seite und den Bewahrern der Archivalien auf der anderen Seite. Die Friedrich-Ebert-Stiftung hatte zu diesem Gespräch Dr. Monika Wulf-Mathies und Dieter Nietan als Hinterleger eingeladen. Auf Seiten der Fachvertreter waren Ralf Jacob und Kerstin Schoof an der Diskussion beteiligt. Dr. Monika Wulf-Mathies beantwortet bspw. die Frage zum Thema Vertrauen ins Archiv mit einem eindeutigen Ja und betont die Professionalität der Archivarbeit. Weiterhin erzählte sie, dass sie lange überlegt hat, welche Materialien sie dem Archiv zur Verfügung stellen soll, um ein vollständiges Bild ihrer Arbeit abbilden zu können. So hat sie u. a. nach reiflicher Überlegung auch die handschriftlichen Notizen zu Verhandlungsvorbereitungen, die bspw. Reaktionen auf mögliche Entscheidungen enthielten, dem Archiv überstellt. Bei diesem Gespräch wird klar, dass "Archive und Bibliotheken als Gedächtnis der Gesellschaft" fungieren und deren Arbeit sehr wertvoll und wichtig ist. Auch wurde die Zukunftsfrage der Archive und Bibliotheken an die Gesprächsteilnehmer weitergetragen und die Fachreferenten wiesen auf mögliche zukünftige Einsatzfelder dieser Einrichtungen hin.

Foto: Bernd Raschke/AdsD
Nach dieser Podiumsdiskussion gab es ab 13 Uhr die Möglichkeit sich im Zwischenarchiv und im Archiv der sozialen Demokratie bei einer Führung genauer umzusehen und sich weitere Fakten erklären zu lassen. Auch wurde zu diesem Zeitpunkt für das leibliche Wohl der Besucher gesorgt. Die Besucher konnten sich bei einem leichten Mittagessen stärken und hatten so die Gelegenheit miteinander ins Gespräch zu kommen, weiter zu diskutieren und sich zu vernetzen. Zusätzlich wurde die Mini-Ausstellung in der Eingangshalle der Friedrich-Ebert-Stiftung eröffnet, die bildlich zeigt, wie Archiv und Bibliothek in der Vergangenheit arbeiteten und wie sich deren Arbeitsweise im Lauf der Zeit verändert hat.

Am Nachmittag gab es dann noch eine weitere kulinarische Überraschung für die Gratulanten. Der Geburtstagskuchen des Archivs war auf den ersten Blick zum Anschneiden und Essen zu schön angerichtet, fast selbst schon archivwürdig. Natürlich wurde er dann doch probiert und verzerrt, nur die Bilder dieses leckeren Erdbeer-Sahne-Kuchen könnten im Archiv für die Nachwelt archiviert werden.

Foto: Bernd Raschke/AdsD
Die Feier zum 50. Jahrestag des Archivs endetet aber nicht mit Kaffee und Kuchen. Ab 18 Uhr stand noch ein weiterer Programmpunkt für alle Interessierten auf der Agenda. Die Abschlussveranstaltung an diesem Tag widmete sich noch einmal den Archivalien des AdsD und Schriftstücken aus der Bibliothek. Es wurde ca. 1,5 Stunden aus ausgewählten Texten des Archivs und der Bibliothek rezitiert. Bettina Marugg und Andreas Meidinger vom fringe ensemble haben u. a. aus den Liebesbriefen von Rosa Luxemburg an Paul Levi vorgelesen. Auch Willy Brandt kommt an diesem Abend noch einmal zu Wort, es werden Rezeptvorschläge von ihm vorgetragen. Nach der Lesung gab es die Möglichkeit, den Abend noch mit einem Glas Wein und einem netten Gespräch ausklingen zu lassen.

Fazit:

Der Tag der offenen Tür zum 50. Jahrestag des AdsD war ein sehr informativer und gelungener Beitrag des Archivs und der Bibliothek der Friedrich-Ebert-Stiftung. Es wurde zwar viel Faktenwissen an das Auditorium weitergegegen, aber es war niemals langweilig. Die Präsentation der Archiv- und Bibliotheksmitarbeiter war stimmig und sehr unterhaltsam gestaltet. Die Podiumsdiskussion war interessant und hätte auch gerne noch etwas länger und umfangreicher sein dürfen. Die Möglichkeit das Archiv und das Zwischenarchiv anzuschauen und somit hinter die Kulissen des Archivs zu blicken, war eine gute Gelegenheit, die Arbeit des Archivs noch etwas besser kennenzulernen und zu wertschätzen. Die Idee, den Tag mit einer Lesung in geselliger Runde abzuschliessen hat sowohl einen charmanten sowie informierenden Charakter und bot zusätzlich die Möglichkeit bspw. interessierte werktätige Besucher am Jahrestag einzubeziehen.

Für alle, deren Wissensdurst durch meinen Beitrag oder auch durch den Besuch der Veranstaltung noch nicht gelöscht worden ist, gibt es die Möglichkeit auf dem Blog des Archivs weitere Details nachzulesen. In den nächsten 50 Wochen wird das Archiv pro Woche jeweils ein Archivgut vorstellen und zusätzlich dessen Geschichte in einem Beitrag veröffentlichen. Das heißt konkret 50 Wochen, 50 Archivalien, 50 Beiträge. Der erste Beitrag beschäftigt sich mit dem bereits im Blogbeitrag erwähnten Karl Ilgner, der die verlorenen Sopade-Akten in Stockholm in einem Keller wiederentdeckt hat. Weitere interessante Artikel werden folgen.

Samstag, 25. Mai 2019

Schiffe versenken - SuB Reload-Challenge Juni/Juli 2019

Jetzt ist es wieder so weit, hier könnt ihr den Liveticker zur SuB Challenge auf LB finden. Um es etwas spannender zu gestalten findet ihr hier nur die Anzahl der Bücher, Schüsse, Treffer pro Team und die Anzahl der versenkten Schiffe. In dieser Challenge sind insgesamt 26 Schiffe auf der Spielkarte versteckt. Die normalen Lesepunkte bleiben in diesen Monaten geheim, damit es etwas spannender bleibt.

Leider kann ich in dieser Challenge nicht mitlesen und Punkte sammeln, da ich ja die Schiffe auf den Spielplänen versteckt habe, hätte ich bei den Schüssen einen Vorteil und das wäre absolut unfair den anderen Teams gegenüber. Alle Teams bekommen die gleiche Karte, damit alle die gleiche Chance haben.

Leider muss ich die Spielkarten manuell pflegen. Deshalb kann es sein, dass eine Aktualisierung/Anzeigen der Treffer nur einmal am Tag vorgenommen werden kann. Ich versuche es immer zeitnah zu machen, damit ihr sehen könnt, wo einer in eurem Team getroffen und vielleicht darauf schließen könnt, wo die großen Schiffe liegen, denn es gibt für den kompletten Abschuss pro Schiff jeweils 10 SP, (und vielleicht kann man ja bei den anderen Teams abschauen, wenn dort schon getroffen wurde ;-)) Somit können bei dieser Challenge auf diesem Weg 260 Sonderpunkte zusätzlich erspielt/erlesen werden.

Allein aus diesen Grund ist es wichtig immer zeitnah eure gelesenen Bücher einzutragen.

So jetzt wünsche ich euch allen viel Spaß bei dieser Challenge und ran an die Bücher.

Übersicht alle Teams:


Spielkarte Ausflugsdampfer:

Nachname des Autors/der Autorin



Spielkarte Ruderboot:

Nachname des Autor/der Autorin



Spielkarte Kreuzfahrtsschiff:

Nachname des Autor/der Autorin

Freitag, 1. März 2019

Übersicht Hogwarts-SuB-Challenge März-April 2019

Hallo Zusammen,

ich spiele mal wieder bei der SuB-Challenge mit, die von Krimifee86 auf LB organisiert wird.

Diesmal ist es eine Hogwarts Challenge, in denen die vier Häuser gegeneinander antreten. Ich bin Mitglied im Haus Slytherin.

Wir haben folgende Fächer zu bearbeiten und unten seht ihr meine Übersicht der Fächer und mit welchen Büchern ich sie belegt habe:

Leseübersicht für die Challenge/Bücher für Hauspunkte

Kräuterkunde:
Aufgabe 1: Lest ein Buch mit einem Kraut auf dem Cover (gerne auch Gras, Blumen, Bäume etc.). (Aufgabe vom 01.03.2019, 00 Uhr)

Kira Gembri - Ein Teil von uns (Hörbuch)
Christine Lehmann - Die Rache-Engel (eBook)
Fredrik Backman - Oma lässt grüßen und sagt, es tut ihr leid (Hörbuch)
Ulrike Renk - Jahre aus Seide (eBook)

Aufgabe 2: Weiter geht es in Kräuterkunde um Bücher mit einem Kraut im Titel. Auch hier lasse ich nochmal alles in die Richtung Pflanzenwelt gelten. (Aufgabe vom 18.03.2019, 19 Uhr 30)

Jillian Cantor - Das Mädchen mit dem Edelweiß (Buch)

Aufgabe 3: Neville ist ein Ass in Kräuterkunde, ansonsten aber ziemlich verpeilt und trotzdem extrem liebenswert. Trifft das auch auf den Hauptcharakter in Eurem Buch zu? Dann könnt ihr es hier eintragen. (Aufgabe vom 01.04.2019, 20 Uhr)

Ellen Berg - Ich küss dich tot (eBook)

Aufgabe 4: Die Lehrerin für Kräuterkunde ist Prof. Sprout. Der Name kommt von dem englischen Wort für „sprießen“. Die Bücher von Autoren, deren Nachnamen ebenfalls eine Bedeutung im Deutschen haben, könnt ihr hier eintragen. Es zählen allerdings nur englische Nachnamen. (Aufgabe vom 12.04.2019, 18 Uhr)

Aufgabe 5: Für die Ausbildung zum Heiler benötigt es eine UTZ-Prüfung in Kräuterkunde. Bücher, in denen es um Krankheiten geht, können hier eingetragen werden. (Aufgabe vom 24.04.2019, 18 Uhr)

Zaubertränke:
Aufgabe 1: Und da sein Vor- und Nachname mit den gleichen Buchstaben anfangen, müsst ihr einen Autoren lesen, bei dem dies ebenfalls der Fall ist. (Aufgabe vom 01.03.2019, 00 Uhr)

Aufgabe 2: Weiter geht es damit, ein Buch zu lesen, auf dessen Cover eine Flüssigkeit zu sehen ist (z.B. Meer, Fluss, See, aber auch eine Bierflasche etc.). (Aufgabe vom 17.03.2019, 12 Uhr)

Ellen Barksdale - Tee? Kaffee? Mord! (1) Der doppelte Monet (Hörbuch)
Andrea Russo - Spätsommerfreundinnen (eBook)

Aufgabe 3: In Zaubertränke kann man ja allerhand verrücktes Zeug mixen. Lest ein Buch in dessen Titel sich eine Zaubertränke-Zutat findet. Vielleicht Blut? Augen? Gar ein Kind? Eurer Phantasie sind (fast) keine Grenzen gesetzt. (Aufgabe vom 29.03.2019, 17 Uhr 30)

Aufgabe 4: Damit ein Zaubertrank wirklich wirken kann, muss er eine bestimmte Farbe annehmen, anderenfalls deutet es darauf hin, dass wohl etwas schief gegangen ist. Lest entsprechend ein Buch mit einer Farbe im Titel. (Aufgabe vom 09.04.2019, 21 Uhr)

Die drei Fragezeichen (Sonderband) und der schwarze Tag (Hörbuch)

Aufgabe 5: Endlich hat Professor Slughorne Zaubertränke übernommen – Professor Dumbledore hat ihn überredet aus dem Ruhestand zurückzukehren. Lest ein Buch von einem Autor, der mindestens 60 Jahre alt war, bei der Veröffentlichung des Buches. (ab 22.04.2019, 13 Uhr)

Sylvia Lott - Die Inselgärtnerin (Buch)

Verteidigung gegen die dunklen Künste:
Aufgabe 1: Lest erstmal ein Buch, das von mehreren Autoren geschrieben wurde. (Aufgabe vom 01.03.2019, 00 Uhr)

Matthew Costello, Neil Richards - Cherringham (18) - Der verschwundene Tourist (Hörbuch)
Matthew Costello, Neil Richards - Cherringham (20) - Ein rätselhafter Einbruch (Hörbuch)

Aufgabe 2: Lest ein Buch, in dem ein Mord geschieht. (Aufgabe vom 12.03.2019, 06 Uhr 30)

Matthew Costello, Neil Richards - Cherringham (21) - Ein schmutziges Geschäft (Hörbuch)
Matthew Costello, Neil Richards - Cherringham (22) - Tödliche Melodie (Hörbuch)
Beate Sauer - Echo der Toten (eBook)

Aufgabe 3: Am stärksten ist man in der Gruppe, das hat schon der Orden des Phönix bewiesen: Lest ein Buch, in dem mehrere Personen zusammen arbeiten müssen, um sich gegen etwas oder jemanden zur Wehr zu setzen. (Aufgabe vom 24.03.2019, 09 Uhr)

Oscar de Muriel - Die Todesfee der Grindley Street (eBook)
Carla Freieck - So viele Jahre (eBook)
Claire Winter - Die geliehene Schuld (eBook)
Alan Gratz - Amy und die geheime Bibliothek  (eBook)

Aufgabe 4: Einer der Lehrer in Verteidigung gegen die dunklen Künste ist Professor Lupin – ein Werwolf. Lest ein Buch dessen Autor ebenfalls ein Werwolf ist. Haha, Scherz. Lest ein Buch, dessen Autor Hunde besitzt. (Aufgabe vom 05.04.2019, 15 Uhr 30)

Ellen Barksdale - Tee? Kaffee? Mord! (4) Der Besuch des lächelnden Belgiers (Hörbuch)
Ellen Barksdale - Tee? Kaffee? Mord! (5) Der Club der Giftmischer (Hörbuch)
Poppy J. Anderson - Mit Sehnsucht verfeinert (eBook)

Aufgabe 5: In Verteidigung gegen die dunklen Künste lernen die Schüler sich vor gefährlichen magischen Wesen wie Hinkepanks oder Vampiren zu schützen, Irrwichte zu vernichten und schwarz-magischen Übergriffen zu widerstehen. Lest ein Buch, in dem ebenfalls magische Wesen vorkommen (z.B. Hexen, Vampire etc.). (Aufgabe vom 24.04.2019, 18 Uhr 30)

Astronomie:
Aufgabe 1: Schaut hinauf in den Sternenhimmel. Wenn ihr dort etwas entdeckt, was auch auf dem Cover Eures Buches zu sehen ist, gibt es Hauspunkte. Sonne, Mond und Sterne, Planeten etc. – alle Himmelskörper zählen. (Aufgabe vom 01.03.2019, 00 Uhr)

Matt Haig - Die Radleys (Buch)

Augabe 2: Es gibt ganz schön viele Sternbilder am Himmel. Findet sich ein Substantiv eines Sternbildes auch im Titel Eures Buches? Dann könnt ihr es hier eintragen (z.B.: Wagen, Bär,...). (Aufgabe vom 11.03.2019, 11 Uhr 30)

Frank Goldammer - Roter Rabe (eBook)
Corina Bomann - Die Frauen vom Löwenhof Mathildas Geheimnis (eBook)

Aufgabe 3: Punkt, Punkt, Komma, Strich, fertig ist das Mondgesicht, - Lest ein Buch mit einem Satzzeichen im Titel! (Aufgabe vom 23.03.2019, 8 Uhr)

Ellen Barksdale - Tee? Kaffee? Mord! (2) Die letzen Worte des Ian O'Shelley (Hörbuch)

Aufgabe 4: Der Astronomie-Unterricht findet natürlich nachts statt. Lest ein Buch dessen Cover in dunklen Farben gehalten ist. (Aufgabe vom 03.04.2019, 19 Uhr 30)

Eva Ibbotson - Der Libellensee oder wie man einen Prinzen rettet (Hörbuch)

Aufgabe 5: Astronomie ist eines der Fächer, das tatsächlich auch an einigen Muggelschulen unterrichtet wird. Lest ein Buch mit einem Muggel auf dem Cover. (Aufgabe vom 19.04.2019, 16 Uhr)

Josh Malerman - Bird Box Schließe deine Augen (eBook)
Annelie Wendeberg - Tiefer Fall (Hörbuch) anteilig 217 Minuten
Laurence Cossé - Der Zauber der ersten Seite (Buch) anteilig 280 Seiten
Bettina Steinbauer - Das Unbehagen der Elsa Brandt (Buch) anteilig 102 Seiten
Jojo Moyes - Über uns der Himmel, unter uns das Meer (Buch) anteilig 140 Seiten

Pflege magischer Geschöpfe:
Aufgabe 1: Lest ein Buch in dessen Titel ein Wort mit zehn oder mehr Buchstaben vorkommt. (Aufgabe vom 01.03.2019, 00 Uhr)

Matthew Costello, Neil Richards - Cherringham (19) - Spur aus der Vergangenheit (Hörbuch)
Thomas Krüger - Der Ameisenjunge Der Tag, an dem mir ein Hundefloh half, die Schrumpfmaschine wiederzufinden (Hörbuch)

Aufgabe 2: Weiter geht es in Pflege magischer Geschöpfe mit Geschöpfen. Nämlich auf dem Cover Eures Buches. Ob magisch oder nicht magisch, ist mir egal, nur Menschen zählen nicht. (Aufgabe vom 16.03.2019, 11 Uhr)

Andreas Hensgen - Darf ich bleiben, wenn ich leise bin? (Hörbuch)
Rebecca J. Anderson - Bryony Rebellin unter Feen (Hörbuch)

Aufgabe 3: Klassisch geht es weiter: Lest ein Buch mit einem Geschöpf (Tier) im Titel. (Aufgabe vom 28.03.2019, 16 Uhr 30)

Ellen Barksdale - Tee? Kaffee? Mord! (3) Die blauen Pudel des Sir Theodore (Hörbuch)
Claudia Praxmayer - Die Bienenkönigin (Hörbuch)

Aufgabe 4: Und nun wird es etwas ungewöhnlich: Lest ein Buch bei dem ein Tier im Namen des Autors vorkommt (z.B. Jussi ADLER Olsen). Hier gehen deutsche oder englische Begriffe. (Aufgabe vom 09.04.2019, 21 Uhr)

Jussi Adler-Olsen - Erbarmen (Buch)

Aufgabe 5: Hagrid liebt Tiere über alles. Lest ein Buch in dem dies auch auf den Protagonisten zutrifft (da dieser selber einen Hund hat, regelmäßig reiten geht etc.). (Aufgabe vom 23.04.2019, 19 Uhr 30)

Matthew Costello, Neil Richards - Cherringham (24) - Ein Trauerfall in der Familie (Hörbuch)

Bücher ohne Hauspunkte
Barbara Gowdy - Kleine Schwester (Buch)
Tanja Noy - Zarenblut (eBook)
Die drei Fragezeichen (Special) und der Tornadojäger (Hörbuch)
Die drei Fragezeichen (194) und die Zeitreisende (Hörbuch)
Die drei Fragezeichen (195) Im Reich der Ungeheuer (Hörbuch)
Die drei Fragezeichen (196) Geheimnis des Bauchredners (Hörbuch)
Die drei Fragezeichen (197) Im Auge des Sturms (Hörbuch)
Kira Gembri - Wenn du dich traust (Hörbuch)
Maeve Binchy - Jeden Freitagabend (Buch)
Miika Nousiainen - Verrückt nach Schweden (Hörbuch)
Judith Lennox - An einem Tag im Winter (Hörbuch)
Luca di Fulvio - Als das Leben unsere Träume fand (eBook)
Matthew Costello, Neil Richards - Cherringham (23) - Eine schlechte Partie (Hörbuch)
Jussi Adler-Olsen - Schändung anteilig 150 Seiten



(Stand: 30.04.2019 23:59)

Dienstag, 12. Februar 2019

Rückblick auf das Lesejahr 2018

Das Lesejahr 2018 war, seitdem ich eine Lesestatistik führe, das erfolgreichste Lesejahr für mich. Weiterhin ist die Onleihe-App ein unendlicher Quell für massenhaft gute Hörbücher, die mich 2018 begleitet haben. Außerdem vergeht kaum ein Tag an dem ich nicht ein Buch oder eBook lese oder ein Hörbuch höre. Grade mal an zwei Tagen im letzten Jahr habe ich keine einzige Seite gelesen. Ansonsten war immer ein Buch an meiner Seite ;-)

Auch 2018 habe ich wieder sehr wenige Rezensionen geschrieben, denn ich habe mein Studium wiederaufgenommen und musste wieder lernen zu lernen. Ich plane aber 2019 auch wieder etwas mehr Buchtipps mit Euch zu teilen.

Zusätzlich habe 2018 wieder einige Doppelmonat-Sub-Abbau-Challenges auf LB organisiert und bei jeder Challenge mitgespielt. Diese haben mich lesetechnisch sehr motiviert. Nun möchte ich mein Lesejahr gerne mit einigen Fakten und Zahlen auflisten :-)

Hier einige Fakten und Zahlen zu meinem Lesejahr 2018:

insgesamt gelesene und beendetet Bücher: 154
davon sind eBooks: 129
davon ausgeliehen in der Onleihe: 128
somit Papierbücher: 25
insgesamt gehörte und beendete Hörbücher/Hörspiele: 139
davon ausgeliehen in der Onleihe: 139
insgesamt gelesene Seiten: 55.208
insgesamt gehörte Minuten: 42.160
ø gelesene Seiten pro Tag: 151
ø gelesene Seiten pro Buch: 358
pro Buch habe ich ca. Tage gebraucht 2,38
ø gehörte Minuten pro Tag: 115
ø gehörte Minuten pro Hörbuch: 303
-----------------------------------------------------------------------

= insgesamt unglaubliche 293 Bücher/Hörbücher


Natürlich habe ich nicht alle begonnenen Bücher im Jahr 2018 auch beendet. Die genaue Zahl der abgebrochenen Bücher kann ich leider nicht mehr nachvollziehen, aber es waren weniger als noch im Jahr 2017.

Meine Lesehighlights des Jahres 2018 waren die "Oxen-Reihe" sowie "Mademoiselle Coco und der Duft der Liebe" von Michelle Marly (Micaela Jary)

Ich bin sehr gespannt was das Lesejahr 2019 für mich bereit hält und welche Schätze ich entdecken und heben werde. Aber ich kann bereits sagen, dass mich "Die verlorene Schwester von Linda Winterberg" im Januar 2019 sehr berührt hat.

Ich wünsche allen ein tolles Lesejahr 2019.

© claude