Dienstag, 12. Februar 2019

Rückblick auf das Lesejahr 2018

Das Lesejahr 2018 war, seitdem ich eine Lesestatistik führe, das erfolgreichste Lesejahr für mich. Weiterhin ist die Onleihe-App ein unendlicher Quell für massenhaft gute Hörbücher, die mich 2018 begleitet haben. Außerdem vergeht kaum ein Tag an dem ich nicht ein Buch oder eBook lese oder ein Hörbuch höre. Grade mal an zwei Tagen im letzten Jahr habe ich keine einzige Seite gelesen. Ansonsten war immer ein Buch an meiner Seite ;-)

Auch 2018 habe ich wieder sehr wenige Rezensionen geschrieben, denn ich habe mein Studium wiederaufgenommen und musste wieder lernen zu lernen. Ich plane aber 2019 auch wieder etwas mehr Buchtipps mit Euch zu teilen.

Zusätzlich habe 2018 wieder einige Doppelmonat-Sub-Abbau-Challenges auf LB organisiert und bei jeder Challenge mitgespielt. Diese haben mich lesetechnisch sehr motiviert. Nun möchte ich mein Lesejahr gerne mit einigen Fakten und Zahlen auflisten :-)

Hier einige Fakten und Zahlen zu meinem Lesejahr 2018:

insgesamt gelesene und beendetet Bücher: 154
davon sind eBooks: 129
davon ausgeliehen in der Onleihe: 128
somit Papierbücher: 25
insgesamt gehörte und beendete Hörbücher/Hörspiele: 139
davon ausgeliehen in der Onleihe: 139
insgesamt gelesene Seiten: 55.208
insgesamt gehörte Minuten: 42.160
ø gelesene Seiten pro Tag: 151
ø gelesene Seiten pro Buch: 358
pro Buch habe ich ca. Tage gebraucht 2,38
ø gehörte Minuten pro Tag: 115
ø gehörte Minuten pro Hörbuch: 303
-----------------------------------------------------------------------

= insgesamt unglaubliche 293 Bücher/Hörbücher


Natürlich habe ich nicht alle begonnenen Bücher im Jahr 2018 auch beendet. Die genaue Zahl der abgebrochenen Bücher kann ich leider nicht mehr nachvollziehen, aber es waren weniger als noch im Jahr 2017.

Meine Lesehighlights des Jahres 2018 waren die "Oxen-Reihe" sowie "Mademoiselle Coco und der Duft der Liebe" von Michelle Marly (Micaela Jary)

Ich bin sehr gespannt was das Lesejahr 2019 für mich bereit hält und welche Schätze ich entdecken und heben werde. Aber ich kann bereits sagen, dass mich "Die verlorene Schwester von Linda Winterberg" im Januar 2019 sehr berührt hat.

Ich wünsche allen ein tolles Lesejahr 2019.

© claude