Donnerstag, 26. April 2018

Blogtour Teufelsfarbe Vorstellung der Autorin Ivonne Hübner

Willkommen am 10. Tag unserer Blogtour zum historischen Roman "Teufelsfarbe" und zur Vorstellung der Autorin.

Falls ihr noch weitere Artikel unserer Blogtour nachlesen wollt, findet ihr hier eine Übersicht der bisherigen Stationen und der zukünftigen Themen. Viel Spaß beim Lesen meines Beitrags und beim Stöbern auf den anderen Blogs.



Ivonne Hübner, ein Kind der siebziger Jahre, wurde in der niederschlesischen Oberlausitz (Ostsachsen) im Ort Weißwasser geboren. Ihre Schulzeit verbrachte sie in einem kleinen Dorf in ihrer Heimat. Auch heute noch fasziniert sie das dörfliche Leben, auch wenn sie viele Jahre in großen Städte, wie bspw. Berlin, Leipzig, Tokio und Osaka gelebt und gearbeitet hat.


© Ivonne Hübner
Nach der Schule beginnt sie ein Chemiestudium, bricht dieses aber ab und wechselt in den Bereich Germanistik, Kunstpädagogik und Kunstgeschichte, Psychologie und Erziehungswissenschaft.

Für ihre Bücher begibt sie sich gerne auf aufwändige Recherchefahrten, denn sie hat einen großen Anspruch an Ihre Bücher, ihre Themen und möchte hier alles ganz richtig und genau darstellen.

Mit ihren drei Kindern lebt sie wieder in einen Dorf, hier auf dem idyllischen und gemütlichen, kulturellen und beschaulichen Land.

Mit dem Schreiben begang die Autorin schon früh. Bereits mit 9 Jahren schrieb sie ihr erstes Buch in ein moosgrünes DDR- Schreibheft. Die Geschichte hieß "Die Reise zum Mond". Danach schrieb sie im Tauschhandel mit ihrer Schulfreundin weitere Geschichten, die im Bereich Kurzkrimis und Fantasy anzusiedeln sind. Ihre Kurzgeschichten schrieb sie oftmals im Matheunterricht.

Die Idee zum historischen Roman Teufelsfarbe kam ihr, als ihr eine Ortschronik von Horka in die Hände fiel und sie hier von einen ungeklärten Mordfall las. Ihre Bücher spielen meist in Ostdeutschland und in ihnen erzählt sie die Geschichten ihrer Heimat.

Seit 2008 arbeitet sie als Studienrätin für Deutsch und Kunst in Potsdam. In den Abendstunden widmet sie sich dann meist ihrer Schrifstellerei. Aber ihre Arbeit mit Kindern und Jugendlichen bleibt eine Leidenschaft, genau wie ihr großer Bauernhof. Hier wird aber nicht nur gearbeitet, sondern auch kreativ die kostbare Freizeit gestaltet. Bei Familie Hübner wird gemalt, fotografiert, modelliert, gelesen und vorgelesen, der Familienkater bespaßt und gepicknickt.

Bei meiner Recherchearbeit zum Leben der Autorin habe ich mich sehr gefreut Ivonne Hübner besser kennzulernen. Hoffentlich bekommen wir von ihr noch weitere gut recherchierte Geschichten zu lesen.



Zum Gewinnspiel:

Bis zum 30. April 23.59 Uhr habt Ihr Zeit am Gewinnspiel des Dryas Verlag teilzunehmen. Der Verlag verlost 2 Exemplare des historischen Romans "Teufelsfarbe". Ihr müsst für die Teilnahme nur die nachstehende Frage hier mit einem Kommentar beantworten:

Frage: Habt ihr neben eurer Arbeit auch eine kreative Ader und wie lebt ihr diese aus?

Die Verlosung erfolgt am 2. Mai 2018 und die Gewinner könnt ihr dann auch hier auf dem Blog erfahren.

Teilnahmebedingungen:

Für dieses Gewinnspiel gelten folgende Teilnahmebedingungen:
1. Teilnahme ab 18 Jahren oder mit Erlaubnis der Eltern.
2. Es wird keine Haftung für den Postweg übernommen.
3. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
4. Barauszahlung der Gewinne ist ausgeschlossen.
5. Der Versand der Gewinne erfolgt nur nach Deutschland, Österreich und in die Schweiz.
6. Verwendet der Teilnehmer Bildmaterial, so bestätigt er mit der Teilnahme, dass er sämtlich Bildrechte innehat.
6. Der Gewinner ist im Falle eines Gewinns mit namentlicher Nennung auf dem Verlagsblog “Bakerstreet Bibliothek” und Facebookseite des Dryas Verlags einverstanden.
7. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel gelten die Teilnahmebedingungen als im vollem Umfang akzeptiert.

© claude

Kommentare:

  1. Hallo Zusammen,

    Nach dannn werde ich mal den ersten Kommentar abgeben, damit ihr seht, dass ich auch kreativ sein kann.

    Seit ein paar Monaten beschäftigt mich das Thema Nähen. Ich lerne gerade mit der Nähmaschine zu arbeiten und bin schon gespannt, ob mein erstes Projekt (ein Rucksack für meinen Sohn) mir auch gelingen mag. Bisher macht es sehr viel Spaß.

    Weiterhin denke ich mir immer wieder neue Lesechallenge auf LB aus, damit wir dort spielerisch unseren geliebten SuB etwas zu Leibe zu rücken. Das ist immer wieder toll zu sehen, wie eine selbst entwickelte Idee auch andere Leser motivieren kann.

    LG, Doreen

    AntwortenLöschen
  2. Huhu,
    danke für den schönen Beitrag.
    Ja ich häkele gern und wenn ich nicht gerade in ein Buch vertieft bin mache ich da immer schöne Tiere.

    LG Manu

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    kreativ war ich eigentlich nur als Kind. Manchmal male ich, um zu entspannen. Aber nur "Gekritzel".
    Viele Grüße
    Carmen

    AntwortenLöschen
  4. Hi Doreen,
    mit der Kreativität ist es bei mir nicht allzu weit her. Am ehesten kreativ bin ich wohl beim Bloggen und dem Schreiben meiner Rezensionen. Dabei kann ich gut entspannen, mir über meine Texte Gedanken machen und immer mal wieder etwas an der Gestaltung des Blogs ändern.
    Liebe Grüße
    Walli :-)

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://claudes-schatzkiste.blogspot.de/p/datenschutzerklarung.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).